TICKETS ONLINE

Sa. 21. März 2020   20:00 Uhr




info@fuggerschlosskonzerte.com

Er wäre wohl Freejazzer geworden, damals in der DDR. Wollte provozieren, nur für den Augenblick spielen. Später begann er Augenblicke festzuhalten, Improvisationen aufzuschreiben, sich nicht daran zu stören, wenn mal jemand etwas als „schön“ empfand. Trotzdem weiß er sich auf fließendem Grunde, findet Antworten auf die Fragen nach dem Sinn bei Walt Whitman: `Damit das Spiel der Mächte weitergeht und auch Du Deinen Vers dazu beiträgst.`.

Das sind manchmal die kleinen Lieder aus den großen Schmerzen, manchmal eine Laune, ein Haschen nach Wind. Poesie paart sich mit Klang, und dieser ist bei ihm inspiriert aus vielen Ecken und Rundungen dieser wunderbaren und wundersamen Welt.

DURCH DICK UND DÜNN

Einstweilige Vergnügung und das Balkonorchester Papamino


  1. erster Klavierunterricht mit ca. 7 Jahren

  2. 1996-2000 Besuch der Musikspezialklassen des Goethe-Gymnasium/Rutheneum seit 1608 in Gera

  3. begann dort mit 15 Jahren Bassunterricht zu nehmen

  4. erste Banderfahrungen bei „strange bru“ und der Jugendbigband der Musikschule „Heinrich Schütz“ Gera unter der Leitung von Klaus Peter Recknagel

  5. erster Kontakt zu Papamino in der Band „Caro lights“

  6. seit 2001 Bassist der Progressive Metal Band „HIDDEN TIMBRE“

  7. studierte Musikpädagogik im Fach Bassgitarre/Kontrabass im Bereich Jazz/Rock/Pop an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden

  8. arbeitet als freiberuflicher Musiker und Instrumentallehrer an verschiedenen Schulen

  9. weitere musikalische Projekte neben „KyraLyra“ sind das „BalkonOrchester Papamino“, das Jazzquartett „Summersault“, das „Metropolitan Jazz Orchestra Gera“ und die Led Zeppelin Tributeband „Fed Zeppelin“


studierte Schauspiel an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Sein erstes Engagement führte in an das „Theater für junge Zuschauer“ in Magdeburg. Es folgten zwölf Jahre am Kabarett „Fettnäppchen“ in Gera. Wie bei vielen kam es auch bei ihm durch die Wende- und Einheitswirren zu tektonischen Verwerfungen in der Vita. So fand er sich als Rechercheur an einem Schreibtisch der Gauck-Behörde in der Außenstelle Gera wieder. Da er aber in seiner Bühnenlaufbahn immer am meisten überzeugte wenn er körperliche oder musikalische Aufgaben zu bewältigen hatte hielt er diese Veranlagung am Leben indem er- nach erfolgter Ausbildung- Tai Chi Kurse an Volkshochschulen gab und im Heinrich-Schütz-Chor Gera sang. Da kam es auch zum ersten Kontakt mit ´Papamino´.  Aus einer kurzen Liaison mit „KyraLyra“ entstand dann 2016 die „Einstweilige Vergnügung“.

Thomas ´Sciurus´

Eichhorn

Mirko Schmidt

Bass / Kontrabass

EinstweiligeVergnügung

-Nonsensingersongweltmusiminnesang-

oder

-Weltsingsang-


- das sind: Thomas `Sciurus` Eichhorn (Text, Gesang)  und Papamino (Komposition, Gitarre, Gesang,). Mit tiefgründiger Blödelei und verträumt-realistischer Musik  begeistern sie ihr Publikum. Der Bogen der vielschichtigen Texte spannt sich von mediterranem Strandgeflüster über Berauschendes, über die Liebe und deren Folgen und auch, wie man das Ganze bewältigen könnte. Eben `Freudvoll und leidvoll`, wie das Leben so spielt. Die Musik unterstreicht das, zieht einen romantischen Kreis um Weltmusik  und schlagerartige Anklänge, der durch das ein oder andere Stück für Gitarre allein vollendet wird.

Balkonorchester Papamino

Papamino, Gitarre

Mirko Schmidt, Bassgitarre/Kontrabass



Ob Salon oder Balkon, dort passen sie hin, bei Vernissagen sind sie zu Hause und bei Konzerten zu hören- das „Balkonorchester Papamino“ - Papamino, Gitarre und Mirko Schmidt, Bassgitarre/Kontrabass. Einst mit dem Anspruch gegründet, barocke und klassische Musik zu bearbeiten, sind im Laufe der Zeiten auch eigene Kompositionen entstanden, die man der  Weltmusik zuordnen könnte. Sie sind die Erfinder der „Guitar `n Bass pop `n roll Worldmusic“. Von sehnsüchtig verspielt bis mediterran bejazzt kommen ihre Lieder daher, unüberhörbar ist der Einfluß karibischer und südamerikanischer Musik.

Daraus rechtfertigt sich vielleicht auch der Name „Orchester“- griechisch für Tanzplatz, denn man kann ihre Musik sicherlich konzertant geniessen oder auch den Bewegungen des Herzens, des Bauches und der Füße freien Raum geben.

KONZERTSAAL

Villa D´Aragon Alte Schule Gera 

Thieschitzer Str. 42

07548 Gera

Tel.: 0049 (0) 15166742424

Email: info@alteschulegera.de

Web: www.alteschulegera.de

www.galax.es